SV Esterwegen gerät beim SV Sigiltra Sögel unter die Räder

20.05.2016

Kaum wiederzuerkennen war die Mannschaft des SV Sigiltra Sögel im Vergleich zu den zuletzt blamablen Spielen gegen die Mannschaften im Tabellenkeller.Die Sögeler nahmen von Beginn an Fahrt auf und ließen keinen Zweifel an der Vorherrschaft auf dem Platz aufkommen.Während des gesamten Spiels war auf dem Platz auf Esterweger Seite eine vornehmlich aufgeheizte Stimmung festzustellen, die sich vom Spielfeld auf die in Überzahl erschienenen Esterweger Zuschauer übertrug. Infolgedessen musste ein Esterweger Spieler bereits nach 15 Minuten nach einer roten Karte das Spielfeld verlassen.Die ersten beiden Treffer fielen durch einen Elfmeter von Alex Rode und ein sehenswertes Tor wiederum von Rode nach einer scharfen Hereingabe von rechts durch Mike Bruns.Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Kabine.In der zweiten Halbzeit setzte sich die Feldüberlegenheit der Sögeler fort, woraufhin Sascha Köster das 3:0 markieren konnte.Simon Büter und Lennart Borgmann sorgten dann für die Tore 4 und 5. Leider konnte Alex Rode einen zweiten Elfmeter für Sögel nicht im Tor unterbringen.Für einen weiteren Eklat in der Begegnung sorgte die Hinausstellung des Esterweger Trainers vom Sportgelände, da er sich ebenfalls von der aufgeheizten Stimmung anstecken ließ und den Unmut des Schiedsrichters zugezogen hatte.Der vom Gegner zu Unrecht gerügte Unparteiische lieferte eine grundsolide Leistung ab./Ra.

Spielszene

Unnötige Heimniederlage für Sigiltra am 24.04.2016

24.04.2016

Sigiltra Sögel-Eintracht Papenburg 1:2

Eigentlich wollte man durch einen Sieg gegen Eintracht Papenburg Anschluss an die vorderen Ränge finden. Doch dieses Vorhaben misslang völlig. Eigensinnige und unfassbare individuelle Fehler der Sögeler Hintermannschaft luden die gegnerischen Stürmer buchstäblich zu den beiden Toren ein.

Im großen und ganzen kontrollierte Sigiltra das Spiel, musste aber trotz der Überlegenheit das Spielfeld als Verlierer verlassen. Einziger Torschütze der Sögeler war Alex Rode. Insgesamt sahen die Zuschauer eine enttäuschende Partie./Ra.

Freistoß durch Basti Beimesche

Sigiltra Sögel kann sich im oberen Mittelfeld etablieren

10.04.2016

Sigiltra Sögel – SV Wippingen 4:1

Am Sonntag, 10.04.2016, 15:00 Uhr, empfing die Mannschaft von Sigiltra Sögel bei frühlingshaftem Wetter den SV Wippingen.

Wider Erwarten boten beide Teams in der ersten Halbzeit wenig attraktiven Fußball, wobei auf beiden Seiten hundertprozentige Torchancen vergeben wurden.

Für die zweite Halbzeit erhofften sich die bis dahin sichtlich enttäuschten Zuschauer ein besseres Spiel.

So sah man im zweiten Durchgang ein völlig neu eingestelltes Team der Sögeler. Die Mannschaft agierte von Beginn an mit eindrucksvollen Spielzügen, in deren Verlauf Dennis Huge mit einer wuchtigen unhaltbaren Klebe aus etwa 25 Metern die 1:0 Führung erzielte. Mike Bruns konnte anschließend mit zwei Treffern die Führung auf 3:0 ausbauen. Nur noch Formsache war das 4:0 kurz vor Spielende durch Basti Beimesche. Das späte Gegentor zum 4:1 konnte jedoch die Freude der Sögeler Spieler nicht trüben./Ra

Hatte maßgeblichen Anteil am Sögeler Sieg; zweifacher Torschütze Mike Bruns