SV Sigiltra Sögel

25.08.2016

Liebe Fußballfreunde,

durch einen tragischen Verkehrsunfall verstarb am 20. August 2016 viel zu früh, unser Spieler Jan Wucherpfennig. Völlig unerwartet wurde er aus unserer Mitte gerissen. Jan durchlief für den SV Sigiltra Sögel sämtliche Jugendmannschaften, bevor er in diesem Sommer im Herrenbereich startete.

Wir verlieren mit Jan einen guten Freund, der mit seiner Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit unser Vereinsleben immer bereichert hat. Seine lebensfrohe Art werden wir stets in guter Erinnerung behalten.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt seinen Eltern Manuela und Günther sowie seiner Schwester Maren. Unsere Gedanken sind bei euch!

SV Sigiltra Sögel

Vorstand und Mitglieder

Erfolgreiches Wochenende

14.08.2016

Mit einem 6-2 Sieg schickte unsere 1. Herrenmannschaft den SV Hilkenbrook am Samstag auf die Heimreise. Ein überzeugender Sieg der auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung geht, kleines Manko waren die beiden unnötigen Gegentore nach einer satten 6-0 Führung. Mann des Spiel war Lennart, der Vorbereiter von gleich 4 Tore war, eine Glanzleistung von ihm. Als Torschützen trugen sich Alex mit 4 Treffern (davon 3 FE, alle berechtigt) sowie Jan und Sascha ein. Bereits am Freitag fuhr unsere 2. Mannschaft den 2. Sieg im 2. Spiel ein und das mit einem 5-2 Sieg im Derby gegen den SV Eisten/Hüven. Eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung. Hier erzielte Sascha gleich 3 Treffer, die anderen Tore steuerten Daniel und Jannik bei. Herzlichen Glückwunsch, dass war Werbung für kommende Aufgaben. Bereits am Freitag um 19.00 Uhr trifft die Erste um 19.00 Uhr auf dem Kasernenplatz auf Eintracht Papenburg und am Sonntag um 13.00 Uhr spielt dann unsere Zweite in Langen. Viel Erfolg !

Unser starker Neuzugang Felix wurde vor dem 3-0 elfmeterreif gefoult

Neue Ausrüstung für unsere 1. Herren

13.08.2016

Unsere 1. Herren-Fußballmannschaft wurde Dank der großzügigen Spende der Firmen Heizung-Sanitär-Klempnerei Leis & Deters sowie Fliesen Koldemeyer mit neuen Aufwärmpullovern und Sporttaschen ausgestattet.

Hermann Koldemeyer (links) sowie Martin Deters und Mirko Leis (rechts) mit Mannschaft und Betreuern